Klares Bekenntnis der GRÜNEN für den Standort Eckernförde der Imland-Klinik

10.11.21

Für die wohnortnahe Gesundheitsversorgung in unserem Kreis ist der Eckernförder Standort der Imland-Klinik von großer Bedeutung. Deshalb werden wir GRÜNE uns bei den weiteren Entscheidungen zur Zukunft der Imland-Klinik stark für den Erhalt und die Sanierung des Standorts einsetzen. Gestern waren unsere Kreistagsabgeordneten Ulrike Khuen-Rauter und Gudrun Rempe mit den Landtagsabgeordneten Marret Bohn und Joshka Knuth und den Eckernförder Ratsmitgliedern Edgar Meyn und Anja Koch vor Ort in der Klinik und haben mit Beschäftigten und der Leitungsebene gesprochen. 

Klar ist, dass Investitionen in den Klinikstandort nötig werden. Jetzt ist die Politik am Zug: Morgen wird die Versorgungsbedarfsanalyse vorgestellt und im Anschluss eine Medizinstrategie erstellt, die aufzeigen soll,wiealle medizinischen Bedürfnisse im Kreis gedeckt werden könnten. „Die Kreistagsfraktionen aller Parteien müssen dann zügig eine Entscheidung treffen, damit eine Planungssicherheit hergestellt werden kann. Insbesondere für die Beschäftigten der Klinik ist dies wichtig!" erklärt Kreistagsabgeordnete Gudrun Rempe. 

"Sobald im Kreis Klarheit über die Zukunftsplanung für die Imland-Klinik herrscht, werden wir alles tun, um auch auf Landesebene die notwendigen Investitionsmittel zur Verfügung zu stellen," sagt Joshka Knuth für die grüne Fraktion im Landtag. Für uns ist klar: Ein Krankenhaus kann nicht isoliert und rein wirtschaftlich betrachtet werden. Vielmehr müssen seine Bedeutung für die Region im Hinblick auf die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung und für die Arbeitskräfte, sowie die lokale Wertschöpfung im Vordergrund stehen. Ulrike Khuen-Rauter findet „Eine Zentralisierung der Krankenhäuser in einem Flächenkreis wie Rendsburg-Eckernförde bedeutet für viele Einwohner*innen, dass sie weite Strecken zurücklegen müssen zum nächsten Krankenhaus. Um die wohnortnahe Versorgung zu gewährleisten,muss der Standort Eckernförde erhalten bleiben." 

Hier geht es zur Pressemitteilung der Landtagsabgeordneten Marret Bohn und Joschka Knuth. 

Kategorie

Imland-Klinik Sozial- und Gesundheitspolitik

Verbundene Datensätze